1A-Kopf-Bild
Startseite
Gelehrten-Familie
Franz-Neumann-Stiftung
Franz-Neumann-Seminar
Archiv der Stiftung
Impressum
Kontakt
Russische Seite
Kunstmerkmale bis 1945
Kunstmerkmale heute
Kunstmerkmale heute
Kunstmerkmale heute
Franz-Neumann-Seminar

 
 
Zur Geschichte des Franz-Neumann-Seminars 1834 in Königsberg
aus der Sicht des
Extavium Potsdam

 
Der Bildungsreformator Wilhelm von Humboldt (1767  1835) beabsichtigte zu Beginn des 19. Jahrhunderts, die naturwissenschaftlichen Fächer nach dem französischen Muster der 1794 in Paris gegründeten École polytechnique zu reformieren und zwar in Königsberg. Eine Reform der Bildung war notwendig geworden, denn schon damals diagnostizierte man einen Nachwuchsmangel in den naturwissenschaftlichen Disziplinen.
 
Franz Ernst Neumann (1798  1895) wurde 1829 ordentlicher Professor für Physik und Mineralogie in Königsberg. Neumanns Arbeiten erstreckten sich auf sämtliche Arbeitsgebiete der Mathematischen Physik. Er wurde Mitglied in fast allen europäischen Akademien der Wissenschaften. Zusammen mit dem Mathematiker Carl Gustav Jacob Jacobi (1804-1851) errichtete er 1834 das erste Mathematisch- Physikalische Seminar, bei dem die Studenten experimentelle und theoretische Aufgaben eigenständig unter Anleitung seitens der Professoren lösen mussten. Damit reformierte er den universitären Unterricht. Bekannteste Schüler dieses Seminars waren der Mathematiker David Hilbert (1862  1943), die Physiker Gustav Robert Kirchhoff (1824 - 1887), Emil Wiechert (1861 - 1928) und Arnold Sommerfeld (1868 - 1951). Das Seminar beeinflusste die gesamte deutsche Naturwissenschaft im 19. Jahrhundert. Neumanns Schüler besetzten fast alle deutschen Lehrstühle für Physik. Mit dem neuen pädagogischen Konzept hat dieses Seminar die Grundlage für die hervorragende Entwicklung der europäischen Naturwissenschaft und Technik im 19. Jahrhundert gelegt.
Franz Neumann
zurück zur
Franz-Neumann-Stiftung
zurück zu den Seminaren
ab 2005

Franz-Neumann-Seminar im Extavium Potsdam 2013
 
 
gefördert von der
Franz-Neumann-Stiftung in der
Stiftung Königsberg
(Mitglied im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft)
 
 
 
Franz Ernst Neumann (1798 - 1895) war ein bedeutender Physiker und pädagogischer Reformator des 19. Jahrhunderts. Ihm ist nicht nur eine Neugestaltung des naturwissenschaftlichen Unterrichts zu verdanken, sondern auch eine neue Generation von Gelehrten im wissenschaftlich-technisch orientierten Deutschland. Dank der Franz-Neumann- Stiftung kann die Verbindung aus Bildung und Alltagsbezug auch im 21. Jahrhundert fortgesetzt werden (Zur Geschichte siehe unten).
 
Das Extavium Potsdam setzt die Reihe der Franz-Neumann-Seminare fort.
2013 dürfen Schüler neue Erfahrungen auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien sammeln und an einem Thema ihrer Wahl forschen.
Wir möchten Lehrer zusammen mit ihren Schülern gern einladen, sich für eine Teilnahme am Franz-Neumann-Seminar zu bewerben! Die besten Beiträge werden prämiert.
Ausführliche Informationen erhalten Sie hier:
 
Homepage des Extavium Potsdam
 
 
Franz Ernst Neumann war ein bedeutender Physiker und pädagogischer Reformator des 19. Jahrhunderts. Ihm ist nicht nur eine Neugestaltung des naturwissenschaftlichen Unterrichts zu verdanken, sondern auch eine neue
Teilnahmebedingungen
Seminar 2013
zurück zur Gründung